Blutanalyse (Blutbild)

Die alten Ärzte wussten es noch – heute ist es für die jungen Mediziner nur noch ein Kurzseminar – die Blutanalyse.

Blut ist für unseren Körper unersetzlich – quasi unser Lebenselexier. Es transportiert Sauerstoff, Vitamine und Nährstoffe durch unsere Adern und spielt zudem eine wichtige Rolle bei der Abwehr von Krankheitserregern.

„Die Chemie als Ausgangspunkt für meine besondere Methode.“

Im Chemiestudium und bei meiner Arbeit in der Forschung habe ich meine Faszination für das menschliche Blut entdeckt. Und zwar habe ich herausgefunden, dass es zwei Bereiche gibt: Säure/Base und Katabol/Anabol und dass diese beeinflusst werden durch die Hormone Insulin und Cortison. Normalerweise sind diese Werte bei einem gesunden Menschen in einem Gleichgewicht.

Über das Blutbild konnte ich nun erkennen, was aus dem Gleichgewicht geraten ist und wusste dadurch auch, was ich tun musste, um das Gleichgewicht wieder herzustellen. So entstand meine persönliche „Besondere Methode“ der Behandlung.

Bei meinen Patienten führe ich deshalb zu Beginn der Behandlung immer eine gründliche Blutanalyse durch. Sie ist der Ausgangspunkt jeder meiner Behandlungen. Zweiundvierzig verschiedene Blutwerte (weiter ausbaufähig bis auf 94 Blutwerte) geben mir dabei eine genaue Auskunft über den Zustand aller Organe und den Hormonhaushalt meiner Patienten. Aufgrund der gewonnenen Informationen bin ich dann in der Lage, eine sehr detaillierte Diagnose zu stellen und eine passende Therapie anbieten zu können.

Beispiele der Behandlungsmöglichkeiten:

  • Internistische Erkrankungen
  • Hautprobleme
  • Hormonelle oder gynäkologische Probleme