Gesunde Ernährung

Ein gesunder Stoffwechsel ist die Grundlage eines gesunden Körpers.

Obwohl die Schulmedizin in der jungen Vergangenheit erstaunliche Fortschritte gemacht hat, liegt der Schlüssel für ein gesundes und glückliches Leben immer noch in der Prävention.

Wir wissen heute, dass ein Großteil der vorherrschenden Wohlstands-Erkrankungen wie z. B. Herzkreislauf-Erkrankungen und auch Diabetes durch einen ungesunden Lebensstil und die damit einhergehenden Ernährungsgewohnheiten zusammenhängen.

Trotzdem gibt es keine Universallösung, die für alle Menschen funktioniert. Denn jeder Mensch hat seinen eigenen individuellen Stoffwechsel und er arbeitet nur dann perfekt, wenn ihm genau die passenden Brennstoffe angeboten werden, die er benötigt. Das heißt, wer seine persönlichen Nahrungsmittel kennt, kennt auch das Geheimnis seines eigenen vitalen Lebens.

Ein schöner Nebeneffekt ist, dass sich mit einer angepassten Ernährung oft wie von selbst die lang ersehnte Wunschfigur einstellt.

Gesunde Ernährung macht schlank

Unser Stoffwechsel verarbeitet Nahrungsmittel in Substanzen, die vom Körper aufgenommen werden können wie z. B. in Aminosäuren, Fettsäuren, Vitaminen, Mineralien und Spurenelemente. Unterstützung leistet dabei unser Drüsensystem und die Hormone. Dieses komplizierte Zusammenspiel ist so persönlich und individuell, dass keine zwei Menschen hierbei vergleichen werden können.

Und doch ist es möglich, die eigenen, perfekten Nahrungsmittel ganz genau zu bestimmen. Es reicht meine einfache Blutanalyse, anhand der ich Ihren Stoffwechsel und Ihr Hormonsystem analysiere kann. So ermittele ich exakt und sicher, welche Lebensmittel am besten für Ihren Stoffwechsel geeignet sind und erstelle gemeinsam mit Ihnen Ihren eigenen Ernährungsplan.

Da das Essen für viele Menschen mit zur Lebensqualität beiträgt, zwingt eine Stoffwechseloptimierung Sie nicht zur strengen Diät, sondern hilft Ihnen vielmehr heraus zu finden welche Lebensmittel Ihnen wirklich gut tun und welche eben nicht.

„Denn das Leben ist viel zu schön, um sich unwohl und dick zu fühlen.“